Welche Angaben sind im Account für Vodafone SIP-Trunk erforderlich?

Vodafone SIP-Trunk

 

Landesvorwahl0049
Ortsvorwahlz. B. 05306
LandD
AmtszugangszifferBeliebig (z.B. 99)
Benutzername+49...-formatierte Hauptrufnummer
PasswortNicht erforderlich
Authentifizierungs-IDNicht erforderlich
MSN-
DisplaynameNicht erforderlich
Clip No ScreeningWird unterstützt (mit COMpact 4000, COMpact 5x00/R und COMmander 6000/R/RX)
Zusatzinformationen


Da der SIP-Port 5060 für die Anbindung an den Vodafone SIP-Trunk verwendet werden wird,
muss der SIP-Port des internen VoIP-Registrars abgeändert werden.
Bitte tragen Sie unter Administration / VoIP-Konfiguration einen alternativen Port z.B. 5080 ein. Dieser Port wird dann auch für die Anmeldung der internen VoIP-Teilnehmer verwendet.
Nach der Anpassung des SIP-Ports muss die TK-Anlage neu gestartet werden.

Das aktuelle Anbieterprofil für den Vodafone SIP-Trunk importieren und wie folgt anpassen:

  • Domain: Kundenspezifische Domain aus den Kundendaten, z.B. firma.ngn.vodafone.de
  • Outbound-Proxy: SBC-IP aus den Kundendaten
  • SIP-Transport: TCP oder UDP aus den Kundendaten
  • Feste öffentliche IP-Adresse: eigene externe IP-Adresse bzw. PBX-IP aus den Kundendaten

Im Account muss die +49...-formatierte Hauptrufnummer als Benutzername eingetragen werden.

Damit der Kunde ankommend erreicht werden kann, muss im Router noch ein Port forwarding für Port 5060, TCP oder UDP, entsprechend den Einstellungen "SIP-Transport" im Anbieterprofil,
auf die IP der Anlage eingerichtet werden.

 

 

Hinweis:
Bei den von uns zur Verfügung gestellten Zugangsdaten handelt es sich um eine unverbindliche Information. Für Änderungen von Seiten des VoIP-Anbieters können wir keine Gewährleistung übernehmen. Erfragen Sie bitte die Änderungen direkt bei Ihrem Provider.