Familie und Beruf

Lösungen für Familie und Beruf – Einfamilienhaus

„Dass wir jetzt eine COMpact 5200 zu Hause stehen haben, liegt auch an meinem 14-jährigen Sohn – die Begeisterung für alles Technische hat er wohl von mir. Zwei Dinge gaben den Ausschlag: der lange beschlossene Wechsel zu VoIP und die kinderleichte Integration diverser Peripherie-Geräte. Die Bilder der insgesamt fünf Webcams, die vom Baumhaus bis zum Hamsterkäfig im und ums Haus installiert sind, können jetzt mit einem Tastendruck aufs Telefondisplay meines COMfortel 3600 IP geholt werden, und klingelt jemand an der Haustür, sehen wir sofort das Bild von unserem Video-Türsprechsystem. Die Zeitsteuerung für die Hausbeleuchtung hat mein Sohn sogar ganz allein hinbekommen. Und seit er einen eigenen WLAN-Access Point für sich und seine Schwester zwischenschalten durfte, hat er bei ihr einen Stein im Brett. Die war völlig begeistert von der neuen Qualität beim Video-Streaming. Theoretisch könnte ich mit der Anlage auch die Mehrwertdienste- und Service-Rufnummern für die Telefone sperren, aber das halte ich bei meinen Kindern nicht für nötig. Man könnte meinen, ich hätte die Anlage nur zum Spaß angeschafft, aber das stimmt nicht. Erstens hilft sie sparen, zweitens muss ich nicht mehr bei jedem Anruf vermuten, er könnte für mich sein, und drittens fühle ich mich dank ,Parallelruf’ noch unabhängiger, auch wenn jedes Familienmitglied eine eigene Voicemail- und Faxbox besitzt. Apropos Unabhängigkeit: Mit der App ,PBX Manager’ kann ich die Anlage sogar von meinem Smartphone aus steuern, wenn ich unterwegs bin.“

Sebastian L.
Verkaufsleiter, Familienvater und Technik-Fan

Sektor
Family and career
Mitarbeiter
0

Lösungen für Familie und Beruf – Home Office

„Als Freiberufler schätze ich es sehr, auch zwischendurch mehr Zeit mit meiner Familie verbringen zu können. Allerdings muss nicht jeder meiner Kunden mitbekommen, dass mein Büro bei mir zu Hause ist. Ein System, das schon beim Klingelton unmissverständlich klarstellt, ob der Anruf dienstlich oder privat ist, war daher ebenso unabdingbar wie eine getrennte Gebührenübersicht für private und geschäftliche Telefonate. Doch nicht nur diese Voraussetzung ließ sich mit der COMpact 4000 erfüllen: Meine Firma erhielt – wie jedes Familienmitglied auch – eine eigene Voicemail- und Faxbox, und für die Bedienung der Türsprechanlage bzw. den Türöffner darf sich jetzt jeder zuständig fühlen. Aber das Beste ist, dass mich diese Anlage unabhängiger macht – dafür sorgt eine App, die ich auf mein Smartphone geladen habe: Dank der App PBX Manager kann ich unterwegs Voicemails und Faxe abrufen und wichtige Funktionen ganz bequem steuern. Ich habe mir übrigens das COMfortel 2600 IP gegönnt – es verwöhnt mich mit viel Komfort, lässt mich mit einem Tastendruck Gesprächsverbindungen herstellen, Anrufe auf andere Telefone oder mein Handy umleiten und die Ansage meines Anrufbeantworters wechseln. Und meine Familie? Die freut sich über die Freiheiten des schnurlosen Telefons COMfortel M-510 und natürlich darüber, im Haus gebührenfrei miteinander telefonieren zu können. Übrigens: Außerhalb meiner Geschäftszeiten, nachts und am Wochenende wird die Anlage in den Schlafmodus geschaltet. So schaltet sie zum Stromsparen Displays und LEDs aus, bleibt aber dennoch aktiv.“

Anton K.
Selbständig

Sektor
Family and career
Mitarbeiter
1