News

Neu - Firmware

für: • COMpact 5500R / 5200R / 5200 • COMpact 5000(R) • COMpact 4000 • COMmander 6000 (R) (RX)

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Situation

Aufgrund des erhöhten Gesprächsaufkommens und Datentraffics durch die aktuelle Corona-Situation sind mehr Lastverteilungen auf verschiedene Server seitens der Provider nötig, was wiederum zu Problemen wie Gesprächsabbrüchen, nicht Erreichbarkeit und ähnlichem führen kann. Wir haben auf diesen Umstand reagiert und unsere Systeme auf den häufigen Serverwechsel eingestellt, um auch in dieser außergewöhnlichen Situation den reibungslosen Ablauf Ihrer Kommunikation zu gewährleisten. Falls Ihr ITK-System von den genannten Problemen betroffen ist, empfehlen wir dringend ein Update auf die aktuelle Firmware 7.6C durchzuführen.


Verbesserungen

  • Wegfall des SIP-Stack-Typs 1
    Ab Release-Version 7.6C 000 ist der SIP-Stack-Typ 1 in den VoIP-Anbietern nicht mehr auswählbar. In vorher eingestellten Anbieter-Templates wird der SIP-Stack-Typ 1 automatisch auf SIP-Stack-Typ 2 geändert.

Fehlerbehebungen

  • Fehlverhalten bei Ruf auf ungültiges Ziel
    Bei einem externen Ruf auf ein ungültiges Ziel, wird jetzt immer 'Besetzt' ausgegeben.
  • Fehlerhafte Rufnummernübermittlung bei gehenden Rufen
    An einem Teilnehmer ohne Rufverteilung, wird jetzt bei einem gehenden externen Ruf die erste Rufnummer des verwendeten Amtes übermittelt und nicht mehr ein Ruf ohne Rufnummernübermittlung d.h. "anonym" ausgeführt.
  • SIP-Port 5060 konnte nicht für NET-Modul und CPU-Netzwerkschnittstelle verwendet werden (COMpact 5200 und 5500R)
    Der SIP-Port 5060 kann jetzt an jeder Netzwerkschnittstelle genau einmal verwendet werden.

 

COMmander 6000 (R) (RX):

 

Verbesserungen

CTI-Unterstützung der Basis-Telefonfunktionen über Action URLs

Z. B.:

  • Ruf starten
  • Ruf annehmen
  • Ruf beenden
  • Ruf halten
  • Ruf aus dem Halten zurückholen

Bei der Verwendung der D-Serie ist für die Nutzung der CTI-Funktionen ein Update der verwendeten
Provisioning-Dateien notwendig.

  • Erweiterung der Datenschutzerklärung nach DSGVO
    Die Datenschutzerklärung wurde nach DSGVO aktualisiert.

 

Fehlerbehebungen

  • Zeitgleiches Hörer-abheben bei Gruppenruf führte zu keiner Audioverbindung
    Bei einem Ruf auf eine Gruppe kommt es jetzt nicht mehr zu dem Verhalten, dass beim gleichzeitigen
    Hörer-abheben von zwei Teilnehmern die Audioverbindung fehlt.
  • Griechenland: Comfort Noise führte zu Audioproblemen
    Durch die schaltbaren VoIP-Anbieter-Optionen 'Automatische Stilleunterdrückung' und 'Comfort
    Noise Unterstützung' kommt es in Griechenland nicht mehr zu Audioproblemen.
  • Rufnummer wurde beim Einmannvermitteln nicht angezeigt
    Beim internen oder externen Einmannvermitteln wird nun an einem Standard-VoIP-Telefon die
    Rufnummer des zu Vermittelnden angezeigt.
  • Call Through aus dem G3-Netz war nicht funktional
    Ein Call Through-Ruf aus dem G3-Netz ist jetzt wieder möglich.
  • Rufumleitung einer externen Rufnummer erzeugte falsche Systemnachricht
    Wird an einem SIP-Trunk eine externe Rufnummer mit einer Zusatzrufnummer umgeleitet, erzeugt
    dies in den Systemnachrichten jetzt keinen Eintrag mehr für eine einfache Funktionsstörung.
  • Griechenland: Rufnummer wurde mit einer Null zu viel dargestellt
    Durch ein fehlendes Nationalpräfix in Griechenland, werden nun die Rufnummern in der
    Gesprächsdatenliste für COMfortel 1200 IP bzw. COMfortel WS-500 nicht mehr mit einer Null zu viel angezeigt.
  • Frankreich: Sperr- und Freiwerke wirkten nicht richtig
    Bei einer Anwahl über ein POTS- oder ISDN-Amt in Frankreich, funktionieren jetzt die Sperr- und Freiwerke wieder richtig.
  • Rufnummernformatierung für CLIP no screening war nicht konfigurierbar
    Um den FMC-/Parallelruf und auch eine Anrufweiterschaltung sinnvoll nutzen zu können, ist die
    Rufnummernformatierung für CLIP no screening jetzt konfigurierbar.
  • Provisioning für COMfortel WS-500 funktionierte beim Standort Griechenland nicht
    Wird eine TK-Anlage mit den Einstellungen für das Land Griechenland betrieben, funktioniert jetzt
    auch das Provisioning für eine COMfortel WS-500-Basis.
  • MWI-Signalisierung am COMfortel M-520 war fehlerhaft
    An einem COMfortel M-520 funktioniert nun auch ohne freigeschaltetes SIP-Komfortpaket die MWI-Signalisierung wieder.
  • Sporadisch kein Freizeichen beim Provider Peoplefone
    Bei gehenden Rufen über den Provider Peoplefone ist nun auch immer ein Freizeichen zu hören.
  • Unteranlagenbetrieb führte zu abgebrochenen internen Gesprächen
    Beim Unteranlagenbetrieb einer COMpact 5020 an einer COMpact 5200, kommt es bei einem
    internen Ruf jetzt nicht mehr zu einem Gesprächsabbruch.
  • Telekom SIP-Trunk: sporadisch waren keine gehenden Gespräche möglich
    Gehende Rufe über einen Telekom SIP-Trunk, werden nun nicht mehr mit "403 Forbidden" abgewiesen.
  • Kein Rufton bei Rufen ins Ausland über einen Telekom SIP-Trunk
    Bei gehenden Rufen über einen Telekom SIP-Trunk ins Ausland, ist jetzt auch wieder ein Rufton zu hören.
  • Sporadische Abbrüche bei interner Telefonie
    Es kommt jetzt nicht mehr zu dem Zustand, dass bei interner VoIP-Telefonie die Gegenstelle als "Teilnehmer hat aufgelegt" gemeldet wird.
  • Vermitteln mit analogem Teilnehmer war nicht erfolgreich
    Beim Vermitteln mit einem analogen Teilnehmer, wird jetzt die gewählte Rufnummer wieder richtig ausgewertet.

Zu den Downloads

COMmander 6000  COMpact 5500R  COMpact 5200/R  COMpact 4000   COMpact 5000/R


Weitere News