Versionsreport Firmware

COMpactÂź 5500R


  Version Änderungen

7.2B
(18. 02. 19)

Verbesserungen:

  • CLIP-VerstĂ€rkung fĂŒr Belgien auf 25 dB gesetzt
    In den Experteneinstellungen eines analogen Amtes fĂŒr Belgien ist jetzt die CLIP-VerstĂ€rkung auf 25 dB als Voreinstellung gesetzt.
  • Erhöhung der Sicherheitsmaßnahmen durch zusĂ€tzliche HTTP-Header
    In den aktuellen Webbrowsern wurde die Sicherheit durch Aktivierung von neuen Schutzmechanismen verbessert.

Fehlerbehebungen:

  • RĂŒckfall nach Zeit brach Amtverbindung bei Ruf auf gleiche Gruppe ab
    Das Zeitverhalten bei Gruppenrufen von externen Anrufen wurde verbessert. Dies verhindert, dass es zu unvorhergesehenem Verbindungsabbau kommt.
  • Export der Konfiguration aus dem Simulationsserver hat Passwörter ignoriert
    In den Simulationsserver geladene Konfigurationen mit Passwörtern werden nun mit Passwörtern exportiert.
  • Anzahl der wĂ€hrend eines GesprĂ€ches wĂ€hlbaren MFV-Ziffern war begrenzt
    Die Anzahl der wÀhrend eines GesprÀches wÀhlbaren MFV-Ziffern ist jetzt unbegrenzt.
  • Schalten eines manuellen Relais per API-Request war nicht möglich
    Es ist jetzt möglich, ein manuelles Relais mit Schaltdauer per API-Request zu schalten.
  • Fixed Mobile Convergence (FMC): Nichtfunktion beim Eintragen derselben Rufnummer als Parallelrufnummer fĂŒr mehrere Teilnehmer
    Das Eintragen derselben Rufnummer fĂŒr mehrere Teilnehmer als Parallelrufnummer ist möglich. FMC-Rufe können durchgefĂŒhrt werden.
  • Antworttyp „msgleng“ bei API-Aufruf „app_vmf_msg_list“ war nicht korrekt
    Beim API-Funktiosaufruf von „app_vmf_msg_list“ wurde der Antworttyp „msgleng“ geliefert. Dieser war falsch. Er lautet nun korrekt: „msglength“.
  • LDAP Attribute „mobile“ wurde nach CSV-Import zu „telephone Number“
    Beim CSV-Import von Kontaktdaten wird der Rufnummerntyp „mobile“ korrekt geladen.
  • Probleme mit UTF-8 Codierung bei Onlinenamessuche
    Bei der Onlinenamenssuche wurden Probleme mit der UTF-8-Codierung gelöst. Deutsche Sonderzeichen wie Ă€, ö, ĂŒ, ß werden jetzt richtig dargestellt.
  • EintrĂ€ge in der GesprĂ€chsdatenliste mit externem Partner „08602unavailable“ vorhanden
    Es gibt in der GesprĂ€chsdatenliste fĂŒr GesprĂ€che mit externen Teilnehmern keine EintrĂ€ge mehr, die die Rufnummer „08602unavailable“enthalten.
  • Kommende Anrufe von Vodafone auf Telekom SIP-Trunk fĂŒhrten hĂ€ufig zum Rufabbruch
    Kommende Anrufe von Vodafone auf ein Telekom SIP-Trunk sind ohne Rufabbruch oder Abbruch nach der Annahme möglich.
  • An einigen ISDN-Gateways wurde die Ortsvorwahl vor die Rufnummer gestellt, so dass es zur Falschwahl kam
    Die Ortsvorwahl wird jetzt an der richtigen Stelle eingefĂŒgt. Damit ist korrektes WĂ€hlen möglich.
  • Bei einer Teilnehmer-Rufumleitung wurde 'Call Deflection' nicht berĂŒcksichtigt
    FĂŒr einen VoIP-TK-Anlagenanschluss, der das Leistungsmerkmal 'Call Deflection' unterstĂŒtzt, wird jetzt auch fĂŒr eine Teilnehmer-Rufumleitung im Provider umgeleitet und die KanĂ€le der Anlage bleiben frei.
  • Zugriff auf Gruppeneigenschaften ĂŒber ARA war nicht stabil
    Nach einem Zugriff ĂŒber Auerswald Remote Access (ARA) auf die Gruppeneigenschaften, kommt es jetzt nicht mehr zu einer "eingefrorenen" Statusmeldung.
  • TK-Anlage sendete defektes Audiosignal an den Provider easybell
    Bei einem Ruf aus dem D1-Mobilfunknetz ĂŒber eine COMpact 5000 an den Provider easybell, wird jetzt kein defektes Audiosignal mehr gesendet.
  • Die CLIP-No-Screening-Rufnummer fĂŒr Zusatzrufnummern wurde nicht gespeichert
    Unter „Öffentliche Netze -> Voice over IP -> Zusatzrufnummern“ kann jetzt eine zusĂ€tzliche CLIP-No-Screening-Rufnummer angelegt werden.
  • Programmiersequenz fĂŒr Follow-me funktionierte nicht, wenn ein Teilnehmer direktes Amt eingestellt hatte
    Die Programmiersequenz ## 8 * 19 1 Teilnehmer-/Gruppenrufnummer # funktioniert nun auch, wenn der betreffende Teilnehmer direktes Amt eingestellt hat.
  • Das COMpact NET-Modul erneuerte seine IP-Adresse nicht, wenn die IP-Adresse ĂŒber DHCP vergeben war
    Das COMpact NET-Modul beachtet jetzt die von einem DHCP-Server vergebene Lease-Time fĂŒr IP-Adressen.
  • Rufverteilung auf eine RĂŒckfallnummer bei einem SIP-Trunk fehlerhaft
    Wird bei einem SIP-Trunk nur die Kopfnummer gerufen, so wird jetzt bei einem RĂŒckfall die RĂŒckfallnummer gerufen.
  • Sporadisch Neustart der TK-Anlage bei gezielten Amtzugang mit ##96 MSN * Zielrufnummer
    Es gibt jetzt keinen sporadischen Neustart der TK-Anlage mehr, wenn der Amtzugang mit ##96 MSN * Zielrufnummer belegt wird.
  • "Dynamisch" fehlte als Auswahlmöglichkeit bei "Busy-on-Busy"
    In der Gruppen-Erreichbarkeit kann jetzt fĂŒr "Busy-on-Busy" wieder "dynamisch" ausgewĂ€hlt werden.
  • Templates mit der Kennung "uk" waren falsch einsortiert
    Bei der "Anbieter importieren"-Auswahl werden jetzt Templates mit der Kennung "uk" auch unter dem Land Großbritannien angezeigt.
  • CLIP-Experteneinstellungen fĂŒr Großbritannien waren fehlerhaft
    In den Experteneinstellungen eines analogen Amtes ist jetzt fĂŒr Großbritannien als CLIP-Unterversion "CLIP ohne Signalisierung vor dem 1. LĂ€uten" standardmĂ€ĂŸig eingestellt.