FAQ

Voicemailbox: Wie sichere ich die Fernabfrage gegen eine Manipulation ab?

Die Hacker gehen immer nach der gleichen Methode vor: Sie suchen nach Unternehmen, deren Telefonanlage eine integrierte Voicemail-Funktion (Anrufbeantworter) besitzt, um diese ĂŒber die Fernabfrage zu manipulieren. Alle Anlagen, die in letzter Zeit manipuliert worden sind, wiesen schlechte Sicherungsvorkehrungen wie z. B. unsichere PINs auf. In Auerswald TK-Anlagen gibt es ausreichende Sicherheitsmechanismen. Sie mĂŒssen aber genutzt werden!

 

 

Bitte beachten Sie daher unbedingt folgende Empfehlungen, um Ihre Auerswald Telefonanlage gegen solche Angriffe abzusichern:

 

  1. FĂŒr die Fernabfrage können die Admin-PIN, die Benutzer-PIN oder die PIN fĂŒr die Voicemailbox genutzt werden. Machen Sie es dem Angreifer nicht leicht und vergeben komplexe PINs (Die PINs in den Anlagen bestehen aus sechs Ziffern. Ziffernfolgen wie „123456“ oder „111111“ sind NICHT sicher! Geburtstage ĂŒbrigens auch nicht wirklich. Sinnvoller sind zufĂ€llige Ziffernfolgen.).
  2. Nutzen Sie, wenn irgend möglich, die Sperrfunktionen fĂŒr eingehende Rufe (z. B. Ausland sperren).
  3. Es ist sicherer, die Nachrichtenweiterleitung per E-Mail zu nutzen und die Fernabfrage zu deaktivieren.
  4. Es werden abgehend gerne Sparvorwahlen (010
) eingesetzt, sodass die Schutzmechanismen der Telekom (Erkennung hohes GebĂŒhrenaufkommen in zu kurzer Zeit) nicht greifen. Sie können Ihre Anlage sichern, indem Sie die Sperrfunktionen fĂŒr ausgehende Rufe nutzen (z. B. fĂŒr Rufe, die mit 010 beginnen).