Anlagenplanung und Installation

Der Weg zur perfekten Telefonanlage.

Sicherheitseinrichtungen für den Rundumschutz.


FAQ Kann die Telefonanlage gegen Überspannungen geschützt werden?

  • Ihre Telefonanlage kann, wie jedes Elektrogerät in Ihrem Haushalt, durch Überspannungen (z. B. bei Blitzschlag) beschädigt werden. Diese Überspannungen gelangen in den meisten Fällen über die Steckdose in die Geräte. Hierfür gibt es Schutzschaltungen, z. B. das Schutzmodul BSN von Auerswald, das einfach zwischen Steckdose und Netzstecker des Gerätes gesetzt wird.
  • Ihr Telefonsystem ist aber doppelt gefährdet, da es noch einen zweiten Zugang zu einem außenliegenden Kabelnetz besitzt: das Telefonnetz. Doch auch hierfür gibt es Sicherheitsschaltungen, z. B. das Blitzschutzmodul BSM-210 I von Auerswald. Es wird einfach zwischen Telefonnetz (NTBA des Netzbetreibers) und die Telefonanlage geschaltet.
  • Info Bitte beachten sie aber, dass es keinen 100-prozentigen Schutz gegen Überspannungen gibt. Bei direkter Blitzeinwirkung sind auch diese Schutzschaltungen machtlos!
FAQ Kann die Telefonanlage gegen Folgen durch Stromausfall geschützt werden?
  • Bei einem Stromausfall können Sie über das ISDN-Netz nur noch mit einem notstromfähigen ISDN- oder Systemtelefon telefonieren. Dieses muss dann direkt mit der ISDN-Basisanschlusseinheit (NTBA) verbunden sein. Die an den Nebenstellen der Telefonanlage angeschlossenen Geräte funktionieren nicht, weil die Anlage stromlos ist.
  • Im "normalen Betrieb" muss dieser so genannte Notapparat am internen S0-Bus Ihrer Tk-Anlage betrieben werden. Zusatzgeräte, z. B. der ISDN-Autoswitch von Auerswald, schalten bei einem Stromausfall automatisch ein notstromfähiges ISDN- oder Systemtelefon vom internen ISDN-Bus direkt auf den NTBA durch, ohne dass Sie es erst "umstecken" müssen.
  • Wenn Ihnen ein "Notapparat" nicht ausreicht, wenn alle Funktionen verfügbar und alle Nebenstellen weiter erreichbar sein sollen, dann können Sie Ihre Anlage auch an eine unterbrechungsfreie Stromversorgung, z. B. die USV-500 Sinus von Auerswald, anschließen. Damit ist Ihr Tk-System, je nach Ausbaustufe und Anzahl der Teilnehmer, mehrere Stunden mit Strom versorgt.
  • Sie können mit allen angeschlossenen Endgeräten weiter arbeiten, sofern dafür keine eigene Stromversorgung benötigt wird (z. B. bei Schnurlostelefonen).