Anlagenplanung und Installation

Der Weg zur perfekten Telefonanlage.

Anschlussdosen und Kabel für analoge Endgeräte.


FAQ Wie werden analoge Geräte an den Nebenstellen angeschlossen?

  • Für jedes anzuschließende analoge Endgerät (Telefon, Faxgerät, Anrufbeantworter, usw.) benötigt man je 1 Kabel mit einer Doppelader (1 Drahtpaar in einem Telefonkabel) von der Anlage bis zu dem Ort, an dem das Gerät betrieben werden soll.
  • Info Diese Verdrahtungsart nennt man sternförmige Verdrahtung, wobei die Anlage der Sternmittelpunkt ist. Diese beiden Drähte werden als a-Ader und b-Ader bezeichnet.
  • Info Kabel mit 2 Drähten werden als "2-adrig" oder "1-paarig", Kabel mit 4 Drähten als "4-adrig" oder "2-paarig" bezeichnet.Die Drähte innerhalb des Kabels sind farblich gekennzeichnet: z. B. bei 2-adrigen Kabeln mit rot und blau, bei 4-adrigen Kabeln mit rot und blau, weiß und gelb.
  • Leitung

  • Um die Endgeräte anschließen zu können, benötigen Sie so genannte TAE-Anschlussdosen (Telefon Anschluss Einheit) zur Montage an der Wand. Hier werden die a- und b-Adern angeschlossen. In den Dosen sind bis zu 3 Steckbuchsen für die Anschlussstecker der Endgeräte vorhanden.
    TAE-Dose
  • Es gibt zwei Arten von Buchsen in den TAE-Anschlussdosen, die sich elektrisch durch unterschiedliche Kontaktbelegung und mechanisch durch verschiedene Formen der Steckschlitze unterscheiden:
  • Die "F"-Buchse (oder F-kodierte Buchse) wird für Fernsprechgeräte verwendet. Hiermit sind Geräte gemeint, mit denen man ohne weitere Hilfsmittel Ferngespräche führen kann. Geräte mit F-Kodierung sind z. B. das Telefon und kombinierte Telefon/Faxgeräte.
    Die "N"-Buchse (oder N-kodierte Buchse) wird für Nicht-Fernsprechgeräte oder auch Nebengeräte verwendet. Hiermit sind Geräte gemeint, die nicht zum "Telefonieren" geeignet sind. Geräte mit N-Kodierung sind z. B. Anrufbeantworter, Modem, Fax, usw.
    F-N Kodierung
  • Es gibt TAE-Anschlussdosen mit unterschiedlicher Buchsenbestückung:
    • -Kodierung F
      (für ein einzelnes Gerät, z. B. Telefon)
    • Kodierung N + F + N
      (für 3 Geräte an einer Nebenstelle der Telefonanlage, z. B. Anrufbeantworter, Telefon, Modem)
    • Kodierung N + F / F
    • (für 2 Geräte an einer Nebenstelle, z. B. Anrufbeantworter, Telefon und zusätzlich für ein einzelnes Gerät, z. B. Telefon, an einer zweiten Nebenstelle)
  • Info Wenn Sie mehr als 1 Gerät an einer Nebenstelle anschließen (z. B. bei Verwendung einer Anschlussdose mit der Kodierung N + F + N), reagieren alle Geräte auf die gleiche Rufnummer.
  • Die nachfolgende Tabelle zeigt einige Beispiele, welche TAE-Anschlussdosen für Ihre anzuschließenden Endgeräte benötigt werden und an welche Buchsen diese Geräte angeschlossen werden.
  • Info Die TAE-Dose mit der Kodierung N + F entspricht bis auf den weiteren N-Steckplatz der TAE-Dose mit der Codierung N + F + N.
    anzuschließende Endgeräte Buchsenkodierung der TAE-Dose Anschlusskabel-Belegung der TAE-Dose
    nur Telefon F F: Telefon
    nur Fax oder Modem N + F N: Fax/Modem
    F: bleibt frei
    Kombifax F F: Kombifax
    nur Anrufbeantworter N + F + N N: Anrufbeantworter
    F : bleibt frei
    Telefon, Anrufbeantworter, CLIP-Anzeigegerät N + F N (1) : (links) CLIP-Anzeigegerät
    F: Telefon
    N (2): (rechts) Anrufbeantworter
    Fax und Telefon N + F N: Fax
    F: Telefon
    Anrufbeantworter und Telefon N + F N: Anrufbeantworter
    F: Telefon
    Anrufbeantworter und 2 Telefone N + F + F N: Anrufbeantworter
    F (1): (Mitte) Telefon
    F (2): (rechts) Telefon
    Anrufbeantworter, Gebührenzähler
    und Telefon
    N + F + N N (1): (links) Gebührenzähler
    F: Telefon
    N (2): (rechts) Anrufbeantworter


  • Die TAE-Dose mit der Kodierung N + F entspricht bis auf den fehlenden zweiten N-Steckplatz der TAE-Dose mit der Kodierung N + F + N.
FAQ Wie sieht eine TAE-Anschlussdose von innen aus?
  • Die folgenden Schaltbilder zeigen die übliche Kontaktbelegung und die internen Schalteinrichtungen der TAE-Dosen. Obwohl in einer TAE-Dose 6 Anschlussklemmen vorhanden sind (bei Kodierung F und F + N + F), werden üblicherweise nur zwei davon benutzt. Die a-Ader wird an Klemme 1 und die b-Ader an Klemme 2 einer TAE-Dose angeschlossen. Je nach Hersteller der Dosen sind diese Anschlüsse auch mit La und Lb oder einfach nur mit a und b bezeichnet.
  • Bei TAE-Dosen mit Kodierung N + F / F gibt es 2 Reihen mit je 6 Anschlussklemmen. Die oberen Anschlüsse sind für die N- und F-Buchse, die unteren Anschlüsse für die separate F-Buchse auf der linken Seite.
  • In der TAE-Dose werden die a- und b-Ader über die Buchsenkontakte geleitet und enden auf Klemme 5 (b2) und 6 (a2). Hier können weitere TAE-Dosen angeschlossen werden.

  • taeinnen

  • In jeder Buchse sind die a- und b- Adern über Schaltkontakte geführt. Ist die Buchse frei, sind die Kontakte geschlossen. Jedes eingesteckte Endgerät trennt die Verbindungen (Kontakte) in der Buchse auf. Ein N-kodiertes Gerät schaltet im Ruhezustand über geräteinterne Kontakte die a- und b- Ader wieder zurück zur Buchse. Im Betrieb schalten diese Geräte alle nachgeschalteten TAE-Dosen ab. Ein F-kodiertes Gerät schaltet die Verbindung in der Regel nicht durch, wodurch nachgeschaltete TAE-Dosen, die an Klemme 5 und 6 (b2 und a2) angeschlossen sind, abgeschaltet werden!