Low-Budget-Systemtelefon von Auerswald

Cremlingen, Februar 2009. Die Familie der Auerswald-Systemtelefone wird mit dem COMfortel 1100 um ein Modell für das kleine Budget erweitert. Mit programmierbaren Tasten und LEDs für Kurzwahlen und Funktionen zur Anlagensteuerung, Namensanzeige und der automatischen UP0/S0-Anschlusserkennung verfügt auch das Einstiegsmodell schon über die wichtigsten Systemeigenschaften.

Bei vielen Anlageninstallationen werden alle Nebenstellen mit einheitlichen Anschlussstellen ausgerüstet, um die Austauschbarkeit und Kompatibilität der Telefone zu gewährleisten. Somit müssen für Arbeitsplätze mit preisoptimierter Telefonausstattung ebenfalls „echte“ Systemtelefone vorgesehen werden. Auch im Werkstattbereich, in Warteräumen oder Hotelzimmern steht bei der Wahl des Telefons oft nur ein kleines Budget zur Verfügung.

Speziell für diese Einsatzzwecke wurde das COMfortel 1100 entwickelt. Auf Funktionalität und Komfort muss der Benutzer trotzdem nicht verzichten. Mit schnellem Zugriff auf das zentrale Anlagentelefonbuch, einer einfachen Notizfunktion während eines Gespräches, dem alphanumerischen LCD mit Anzeige des Anrufernamens, automatischem Freisprechen und den 15 programmierbaren Tasten mit LEDs für Kurzwahlen und Anlagenfunktionen bietet das neue Modell viele professionelle Features.

Die Stromversorgung erhält das COMfortel 1100 über den S0- oder UP0-Port der Telefonanlage. Exklusiv bei Auerswald-Systemtelefonen: Die Anschlussart wird beim Anstecken sogar automatisch erkannt. Automatisch oder auf Tastendruck kann der Stromspar-Modus aktiviert werden, der den Verbrauch auf nur noch 0,5 Watt reduziert.

Das COMfortel 1100 ist ab sofort zum Preis von 99 Euro im Fachhandel erhältlich (unverb. Preisempfehlungen inkl. MwSt.).

Weitere Informationen zum Produkt im Internet unter www.auerswald.de.