COMpact 3000 VoIP – Internettelefonie komfortabel, sicher und ökologisch

Cremlingen, Oktober 2009. Nach der erfolgreichen Markteinführung der Analog- und ISDN-Versionen wird die Familie der COMpact-3000-Telefonanlagen jetzt mit dem VoIP-Modell komplettiert. Haushalte und kleine Betriebe, in denen es keinen klassischen Telefonanschluss, sondern nur einen gemeinsamen DSL-Zugang für Daten und Telefonie gibt, können jetzt auch den Komfort einer modernen Telefonanlage nutzen. Ausstattung und Funktionsumfang können sich durchaus mit Systemen größerer Anlagenkategorien messen. Bis zu acht Teilnehmer finden an der COMpact 3000 VoIP Anschluss.

In der Grundausstattung bietet die Anlage zwei SIP-konforme VoIP-Kanäle. Zwei weitere Kanäle kann der Nutzer über das Upgrade-Portal bei Auerswald freischalten. Damit lassen sich vier gleichzeitige VoIP-Verbindungen realisieren. Drei dieser VoIP-Kanäle können alternativ für den Betrieb von internen IP-Telefonen konfiguriert werden. Ab Werk bietet die Anlage vier analoge Teilnehmeranschlüsse, die mit einem Steckmodul auf sechs Teilnehmer erweitert werden können. Sollte sich der Nutzer für professionelle Systemtelefonie mit den Auerswald-Telefonen der COMfortel-Serie entscheiden, lässt sich der Steckplatz stattdessen für ein ISDN-Modul nutzen.

Wie schon die Analog- und ISDN-Modelle, punktet auch die COMpact 3000 VoIP mit nützlichen Features für verschiedenste Einsatzszenarien. Ein Anlagentelefonbuch mit 400 Rufnummern und Namen, die Datenerfassung für 2.000 Gesprächsverbindungen, Gruppenruffunktionen, CTI-Unterstützung, Rufnummernsperren, Sicherheitsfunktionen und die zeitabhängige Umschaltung verschiedener Anlagenprofile sind nur einige Beispiele. Ein zentraler Anrufbeantworter und ein Faxempfänger für sechs interne Teilnehmer sind ebenfalls integriert. Über eingegangene Voicemails oder Faxe kann sich der Empfänger per E-Mail, RSS-Feed oder Anruf benachrichtigen lassen. Zur Speicherung der Ansagen und Nachrichten werden handelsübliche SD-/SDHC-Karten oder USB-Speicher verwendet.

Instabile Gesprächsverbindungen und schlechte Sprachqualität gehören mit der COMpact 3000 VoIP der Vergangenheit an. Mehr noch: Die Anlage bietet sogar Wideband-Audio (High Definition Audio, G.722) und sorgt damit zusammen mit entsprechenden Telefonen für optimale Klangqualität.

Ganz oben im Lastenheft stand das Thema ‚Green TK’. Auch hier glänzt die Anlage mit Bestwerten. Im Stromsparmodus, wenn Nebenstellen, Voicemail-System und Faxempfang inaktiv sind, verbraucht sie nur etwa 3 Watt.

Die COMpact 3000 VoIP ist auch als VoIP-Gateway nutzbar: Damit kann ein klassisches Analog- oder ISDN-Telefonsystem einfach auf Internettelefonie umgestellt werden. Anlage und Endgeräte bleiben erhalten, Investitionen sind auf ein Minimum reduziert und für die Nutzer der ‚alten’ Anlage ändert sich nichts. Arbeitnehmer mit Home-Office können die COMpact 3000 VoIP als außen liegende Nebenstellenanlage einsetzen und sind dann über das Internet wie interne Teilnehmer mit der zentralen Telefonanlage verbunden.

Zur Realisierung individueller Anforderungen und Funktionen kann die COMpact 3000 VoIP auch mit alternativer Firmware betrieben werden, die als Image von der SD-Karte geladen wird. Open Source Asterisk-Distributionen, z. B. AskoziaPBX, stehen damit Entwicklern und Systemhäusern auf einer leistungsfähigen, für Telefonie optimierten Plattform zur Verfügung.

Die COMpact 3000 VoIP wird ab Anfang November im Fachhandel zum Preis von 199 Euro (unverbindl. Preisempf. inkl. MwSt.) verfügbar sein.

Weitere Informationen zum Produkt im Internet unter www.auerswald.de.