Neue Voicemail- und Faxerweiterungen von Auerswald

Cremlingen, Dezember 2010. Zum Jahresende erhalten die Auerswald-ITK-Systeme der COMmander- und COMpact-5000-Serie ein zentrales Voicemail- und Faxsystem und bieten damit noch mehr professionelle Einsatzmöglichkeiten. Nach einem kostenlosen Update der Firmware auf die Version 4.0 und dem Nachrüsten mit einem entsprechenden Erweiterungsmodul stehen die neuen Unified-Messaging-Funktionen für alle Teilnehmer der Anlagen zur Verfügung. Die persönlichen Mailboxen werden komfortabel über die COMfortel-Systemtelefone bedient.

Arbeitsabläufe werden jetzt noch effektiver und kostensparender gestaltet. Durch die zentrale Faxlösung gehört der klassische Versand und Empfang von Faxen mit Wartezeiten bei der Übermittlung, langen Wegen zum Faxgerät, Papierstau und Tonermangel der Vergangenheit an. Die komplette Faxkorrespondenz wird bequem vom Bildschirmarbeitsplatz über das Netzwerk und die Telefonanlage erledigt. Jedem Teilnehmer der Telefonanlage kann eine persönliche Faxbox zugeordnet werden, in der eingehende Faxe gespeichert und als E-Mail-Anhang am Bildschirm angezeigt werden. Der Versand eines Faxes unter Windows ist genau so einfach wie das Drucken eines Dokuments. Als „Drucker“ wird dazu das Auerswald-Faxsystem ausgewählt.

Verpasste Anrufe müssen auch nicht mehr sein, denn bei Abwesenheit wird einfach die persönliche Voicemailbox aktiviert. Der Anrufer wird dann mit einer personalisierten Ansage begrüßt und kann sich per Tastendruck entscheiden, ob er eine Nachricht hinterlassen oder mit einem Kollegen sprechen möchte. Über die COMfortel-Systemtelefone werden die Voicemailboxen aktiviert und komfortabel bedient. Gespeicherte Nachrichten lassen sich auch in die Mailboxen anderer Teilnehmer kopieren oder verschieben. Die Landessprache für Ansagen und Menüführung im Systemtelefon kann jeder Nutzer für sich auswählen.

Auerswald hat bei der Entwicklung seines Voicemail- und Faxsystems besonders an die Anforderungen von kleinen und mittleren Unternehmen gedacht. Alle Boxen lassen sich nicht nur für Einzelteilnehmer, sondern zur gemeinsamen Nutzung auch für Teams einrichten. Die Mitglieder eines Teams werden über den Eingang neuer Nachrichten informiert und können sehen, welche Nachricht bzw. welches Fax bereits bearbeitet wurde.

Sehr nützlich sind die vielfältigen Fernkontrollfunktionen. Über die sprachgesteuerte Fernabfrage kann der „Besitzer“ der Box von unterwegs seine neuen Sprachnachrichten abhören. Noch komfortabler ist die automatische Benachrichtigung, die per Anruf, E-Mail oder RSS-Feed über den Eingang neuer Voicemails informiert. Soll sogar der Inhalt von Sprachnachrichten und Faxen auf dem Smartphone dargestellt werden, schickt das System die Nachrichten einfach als E-Mail mit angehängter Audio- oder PDF-Datei – ein weiteres Highlight dieser professionellen Unified-Messaging-Lösung.

Je nach Anlagengröße können bis 120 Voicemail- und 120 Faxboxen für die internen Teilnehmer eingerichtet werden. Pro Box sind bis zu 999 Aufzeichnungen möglich. Beim Einsatz eines 4-Gigabyte-Speichers – bei COMpact-Systemen als USB-Stick und im COMmander als mitgelieferte SD-Karte – können 120 Stunden Sprachnachrichten bzw. 3.500 Faxseiten gespeichert werden.

Mit einem kostenlosen Update der Betriebssoftware auf die Version 4.0 stehen die neuen Funktionen in der Anlage zur Verfügung. Für die COMpact-5000-Systeme ist als Hardware-Erweiterung ein COMpact 2VoIP- oder 6VoIP-Modul erforderlich. Wer diese Module bereits für IP-Telefonie einsetzt, kann sich über die neue Funktionserweiterung zum Nulltarif freuen. Besitzer des COMmander Basic.2 oder COMmander Business erweitern ihre Anlage mit einem COMmander VMF-Modul, das mit 4-Gigabyte Speicher ausgestattet ist und bis zu 16 Sprachkanäle bietet.

Die neuen Voicemail- und Faxfunktionen sowie die erforderliche Erweiterungs-Hardware stehen ab sofort zur Verfügung.