Immobilienverwaltung

Womit sich die Immobilienbranche ins Gespräch bringt

Friederike M., Abteilungsleiterin in einer Immobilienverwaltung
mit 21 Mitarbeitern:

„Wir verwalten derzeit über 800 Wohnungen. Wenn es bei uns klingelt, ist häufig schnelles Reagieren angesagt. Dann muss die mobile Facility-Truppe in Marsch gesetzt werden – nachts werden Anrufe an den Bereitschaftsdienst weitergeleitet. Um jederzeit erreichbar zu sein, haben wir schon letztes Jahr beide Büro-Etagen mit einem DECT-System zum schnurlosen Telefonieren ausgestattet. Der Umstieg vom alten System lief problemlos, und der ,Workflow’ läuft seitdem ausgesprochen effizient. Ein paar Arbeitsplätze sind allerdings noch schnurgebunden, z. B. meiner. Von meinem Tischtelefon COMfortel 1400 IP kann ich nämlich ganz bequem per Knopfdruck die Bilder aller Überwachungskameras abrufen, z. B. aus den Tiefgaragen. Gesteuert wird das ganze von einer Telefonanlage, die für Voice over IP ausgelegt ist (COMpact 5200). Ich hatte vorher nicht nur Positives über diese neue Telefonie über Internet gehört, aber nach meinem Empfinden ist die Sprachqualität nicht von der „guten, alten“ ISDN-Telefonie zu unterscheiden. Am deutlichsten sind die Veränderungen aber in unserem Büro zu merken: All unsere Kunden und Dienstleister können jetzt direkt aus dem zentralen Adressbuch vom PC aus angerufen werden, und wenn sie selbst einen Anruf bekommen, haben unsere Damen alle wichtigen Objektdaten sofort auf ihrem Bildschirm – automatisch.“

 Agenturen und Kanzleien - Immobilienverwaltung