IP-Systemtelefonie

Alles zur „sanften“ Migration in die IP-Systemtelefonie

 

Die Telefonanlagen COMpact 3000, 4000, 5000, 5000R,5010/5020 VoIP sowie die COMmander-Systeme ermöglichen die schrittweise Umstellung („sanfte“ Migration) auf IP-Systemtelefonie. Sie nutzen zunächst Ihre vorhandene Telefoninfrastruktur und stellen dann bei Bedarf Zug um Zug einzelne Mitarbeiter oder ganze Abteilungen auf VoIP um. So wird Ihre Investition geschützt und die Kosten bleiben gering. Mit IP-Systemtelefonen (z. B. COMfortel 1400 IP, 2600 IP,3200,3600 IP), VoIP-Erweiterungsmodulen, -Freischaltungen und ggf. einem Update der Betriebssoftware wird Ihre Anlage fit für die neue Technologie. 

Für den Nutzer bleibt trotzdem alles wie gewohnt, denn Bedienung, Funktionen und Sprachqualität der VoIP-Systemtelefone entsprechen dem von der „klassischen“ Telefonie gewohnt hohen Standard. Für Unternehmen mit mehreren Standorten, z. B. Filialen oder Home Offices, ergeben sich ganz neue Perspektiven: Ist eine VPN-Datenverbindung vorhanden, kann darüber auch eine außen liegende Nebenstelle angebunden werden. Ein solcher Teilnehmer verhält sich wie eine lokale Nebenstelle und kann den ganzen Komfort der zentralen Telefonanlage nutzen.