Internettelefonie (VoIP)

Internet-Gespräche – wie für unsere Anlagen gemacht

 

Die Telefonanlagen COMpact 4000, 5200, 5200R, 5500R, 5010/5020 VoIP sowie die COMmander-Systeme können über den Ethernet-Port und das lokale Netzwerk Gesprächsverbindungen über das Internet (VoIP) aufbauen. Das integrierte VoIP-Routing lässt sich so einstellen, dass abgehende Gespräche immer oder nur bei bestimmten Rufnummern über den VoIP-Zugang geführt werden. Ist die Anzahl der maximal gleichzeitig möglichen Gespräche erreicht, wird automatisch wieder der Festnetzanschluss genutzt (Rückfall).

Ankommende „Internet“-Gespräche werden wie gewohnt über die Rufverteilung der Anlage gleich zur passenden Nebenstelle verbunden. Und auf die gewohnten Komfortmerkmale wie Rufnummernanzeige und Weiterleitungsfunktionen müssen Sie auch bei VoIP nicht verzichten.

Im Businessumfeld sind TK-Anlagenanschlüsse mit direkter Durchwahl üblich. Diese Anschlussart wird von einigen Providern auch für VoIP angeboten (SIP-Trunking, SIP-DDI) und von den Auerswald Anlagen unterstützt.

Zur schnellen Einrichtung der Accounts sind die Standarddaten verbreiteter VoIP-Anbieter wie sipgate oder T-Online bereits voreingestellt. Sie müssen nur noch mit Ihren individuellen Zugangsdaten ergänzt werden. Weitere VoIP-Anbieter können direkt von dieser Website nachgeladen werden.